Pressemitteilung: Congress Innsbruck

Innsbruck sichert sich Weltleitkongress für Holzbau

Congress und Messe Innsbruck - Tuesday, September 10, 2019    

Innsbruck sichert sich Weltleitkongress für Holzbau
© CMI

Das 25. Internationale Holzbau-Forum (IHF) findet vom 4. bis 6. Dezember 2019 erstmals im Congress Innsbruck statt. Neben hochkarätigen Fachvorträgen steht eine Industrieausstellung der Branchenleader im Fokus des Kongresses. Tirol sieht sich als „Holzland“ für diesen Weltleitkongress bestens geeignet, seine Landeshauptstadt Innsbruck unterstreicht damit ihre Position als Top-Destination für internationale Großkongresse.

Zum 25. Mal wird der Zusammenschluss aus Hochschule Rosenheim, Berner Fachhochschule, Aalto Univeristy School of Science and Technology Helsiniki, Technische Universität München, Technische Universität Wien und University of British Columbia unter der Bezeichnung „Internationales Holzbau-Forum (IHF)“ den weltweit führenden Kongress, bei dem alle wesentlichen und aktuellen Entwicklungen der globalen Holzbaubranche in den Fokus gerückt werden, veranstalten. In diesem Jahr wird dieser erstmals in Innsbruck stattfinden.

„Mit offenen Armen empfangen“

Aufgrund der über die Jahre gestiegenen Teilnehmerzahlen aus mittlerweile über 30 Nationen war es nun an der Zeit, sich für eine neue Destination zu entscheiden, erklärt IHF-Marketingchefin Ingrid Höhensteiger: „Das Land Tirol, die Landeshauptstadt Innsbruck, die Wirtschaftskammer Tirol, der Innsbruck Tourismus mit dem Convention Service Innsbruck, das Convention Bureau Tirol sowie proHolz Tirol und die Congress Messe Innsbruck haben uns von Anfang an mit offenen Armen empfangen. Die Destination stellt aufgrund der Verbundenheit zum Holzbau sowie der guten Infrastruktur im Congress Innsbruck, der sehr guten Anbindung, der zahlreichen Hotel- und Gastronomiebetrieben in Gehdistanz und der herrlichen Naturkulisse den perfekten Rahmen für unseren Weltleitkongress dar.“

2.000 internationale Teilnehmer erwartet

Das IHF erwartet vom 4. bis 6. Dezember 2019 bis zu 2.000 Teilnehmer und über 130 Aussteller aus aller Welt im Congress Innsbruck. Die Keyplayer der Branche wie Fermacell, Rothoblaas, Hasslacher Norica Timber, Steico, Isocell oder die Tiroler Lokalmatadoren Egger und Binderholz haben sich bereits angekündigt. Für Tirols Landeshauptmann-Stellvertreter Josef Geisler ein starkes Ausrufezeichen für das „Holzland“ Tirol: „Tirol ist mit seiner schlagkräftigen Holzindustrie, zahlreichen innovativen Gewerbebetrieben auf dem Sektor Holz und in Verknüpfung mit dem Wissenschaftsstandort sowie einer nachhaltigen Bewirtschaftung des Bergwaldes als Veranstaltungsort bestens geeignet. Wir wollen als Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort auch im Rahmen dieses Kongresses einen Beitrag dazu leisten, den Einsatz der wertvollen und vielfältig einsetzbaren Ressource Holz weiter zu forcieren und neue Potenziale zu erschließen.“

Tiroler Holzindustrie in der höchsten Liga

Einen authentischeren Austragungsort als Tirol für einen Holzkongress zu finden sei kaum möglich, bestätigt Rüdiger Lex, Geschäftsführer von proHolz Tirol: „Die Tiroler Holzindustrie spielt weltweit in der höchsten Liga und das heimische Holzbau-Gewerbe ist für Innovationskraft und beste Qualität weit über Tirol hinaus bekannt, obgleich vor Ort noch genügend Spielraum für bauliche Leuchtturmprojekte vorhanden ist. Es ist nur logisch und konsequent, dass sich die internationale Top-Veranstaltung zum Thema Holzbau, nämlich das IHF, nun in Innsbruck ansiedelt.“ Veronika Handl, Geschäftsführerin des Convention Bureaus Tirol (CBT), stößt in dasselbe Horn: „Die Natur und die mächtige Bergwelt unmittelbar in Meetings zu integrieren zeichnet die Region ganz besonders aus. Mit dem Internationalen Holzbau-Forum konnte ein wichtiger internationaler Leitkongress für Tirol gewonnen werden, der thematisch diese Einzigartigkeit aufgreift und perfekt herausstreicht.“

Kongressregion Innsbruck stärkt Position weiterDer Einzug des IHF in die Tiroler Landeshauptstadt untermauert auch die aktuelle Statistik des Weltkongressverbands ICCA, die Innsbruck im Segment der internationalen Großkongresse nach Wien als stärkste Destination in Österreich ausweist. „Es freut mich sehr, dass sich das Internationale Holzbau-Forum für die multifunktionalen Räumlichkeiten sowie die Services der Congress Messe Innsbruck entschieden hat. Als international renommiertes Kongresshaus dürfen wir unsere geballte Kompetenz künftig jährlich in diesen Kongress einbringen und arbeiten an den perfekten Rahmenbedingungen“, erklärt Direktor Christian Mayerhofer, Geschäftsführer der Congress Messe Innsbruck (CMI). Mit dem PCO Tyrol Congress habe man einen exzellenten Professional Congress Organiser im Haus, der als zertifiziertes Mitglied des Weltverbandes IAPCO bei Bedarf seine hohe Expertise in das IHF einbringen kann.

Synergien zwischen regionalem Know-how und globalen Entwicklungen

Um die hohe Kompetenz der Congress Messe Innsbruck und die hohe Bedeutung von Kongressen für die Tiroler Landeshauptstadt weiß auch Christine Stelzer, Geschäftsführerin der Innsbruck Information und Reservierung, nur allzu gut Bescheid: „Bereits seit 150 Jahren ist Innsbruck eine bedeutende Kongressstadt. Zurecht – denn kaum eine Stadt bietet eine solche Vielfalt auf engstem Raum. Ob Tagungen, Kongresse, Messen oder Firmenevents – das alpin-urbane Flair und die Vielfalt an Freizeit- und Erlebnisangeboten sind Grundlage für besondere Momente der Begegnung im Herzen Europas.“ Begeistert zeigt sich auch Innsbrucks Vizebürgermeister Franz X. Gruber: „Die Landeshauptstadt Innsbruck ist neben ihrem internationalen Renommee als Sport- und Kulturstadt vor allem ein starker Wirtschafts-, Tourismus- und Kongressstandort sowie Heimat bedeutender Universitäts- und Wissenschaftseinrichtungen. Auch das Thema Holz in allen seinen Facetten – von der Waldwirtschaft über die Holzverarbeitung bis hin zur Verwendung dieses grandiosen Rohstoffes in allen Lebensbereichen – bildet sich in unserer Wirtschaft, Wissenschaft und in der gesamten Gesellschaft immer stärker ab. Die Keyplayer der globalen Holzbranche in Innsbruck begrüßen zu dürfen, stellt damit nicht nur einen authentischen Rahmen für diesen Kongress dar, sondern schafft somit auch Synergien zwischen unserem regionalen Know-how und den globalen Entwicklungen im Holzbau. Wir Innsbrucker freuen uns auf diesen Weltleitkongress in unserer Stadt!“   

SHARE THIS ARTICLE

Related Articles

From Hongkong to Thailand

Terrapin has quietly moved the 2020 edition of Asia Pacific Rail from the originally scheduled venue HKCEC to the Bangkok International Trade and Exhibition Centre.

Read more
Matchmaking

A new white paper on the importance of matchmaking in the exhibition industry has been released.

Read more
Room for innovations

The Schneeweiss Interior group, specialising in furniture and interior design, opened its new Experience Center at the Kippenheim location in October.

Read more

Most read articles

Coronavirus: Cancelled & postponed trade fairs

The spread of the coronavirus has not only affected the trade fair programme in China, but now affects trade fairs and exhibitions worldwide

Read more
First assessment of the economic impact of COVID-19 on exhibitions

Based on UFI data, the orders that exhibiting companies are currently not securing already add up to 23 billion euros globally.

Read more
Call for support

As more than 220 exhibitions in Europe have been cancelled due to the novel Coronavirus outbreak, EEIA has sent a letter to the President of the European Commission, Ursula von der Leyen.

Read more

Categories and Tags

Praxis | Venue | Pressemitteilung | Congress Messe Innsbruck | Internationale Holzbau-Forum | IHF | Innsbruck