Zelte

Überdachung auf Zeit

Annika Dammann, m+a - Friday, November 29, 2019    

Überdachung auf Zeit
Foto: Losberger De Boer

Welch besseren Ort für eine Messe rund um das Thema Wind gibt es, als dort wo er häufig zu finden ist? Die Husum Wind findet im zweijährigen Rhythmus genau an so einem Ort statt. Dort, an Deutschlands Nordseeküste in der Nähe der dänischen Grenze, ist sie Treffpunkt, Werkbank und Schaufenster einer ganzen Branche und bildet die Spitzentechnologie, die Vielfalt und die Innovationskraft des Marktes entlang des gesamten Lebenszyklus von Windkraftanlagen ab. Dabei könnte der Standort Husum kaum authentischer sein, denn Nordfriesland gilt als Wiege der Windindustrie.

Vom 10. bis 13. September 2019 kamen rund 18.000 Besucher nach Husum, dort erwarteten sie 600 Aussteller und ein breites Programm mit Kongress und diversen Events. Um das zu bieten, braucht man Platz. Hier kommt Losberger De Boer, Bad Rappenau/Recklinghausen ins Spiel: Von Beginn an ist der Anbieter von Zelten und temporären Raumlösungen zuverlässiger Partner der Husum Wind, wenn es um die Errichtung der kompletten Messehallen geht. Dieses Jahr wurden die mobilen Messe- und Kongresshallen aus vier Jumbohallen mit einer Grundfläche von insgesamt fast 20.000 Quadratmetern errichtet. Vorgelagert wurde ein großzügig angelegter 1.200 Quadratmeter großer Eingangsbereich, für den eine Anova-Vista-Konstruktion mit den Maßen 15 auf 80 Metern eingesetzt wurde. Die Übergänge zwischen den einzelnen Zelthallen wurden über Losberger De Boer Walkways abgebildet, so gelangten die Besucher nahtlos und trockenen Fußes von der einen in die andere Messehalle. „Die vom Veranstalter vorgegebene Aufbauzeit für das gesamte Projekt von nur vier Wochen haben wir unterschritten und stellten das Projekt in einer Aufbauzeit von nur drei Wochen fertig“, so Projektleiter Detlef Schmitz, Geschäftsführer bei Losberger De Boer Internationaler Zeltverleih.

Auch der niederländische Wettbewerber Neptunus weiß in kurzer Zeit temporäre Ausstellungsräume zu errichten. Für die diesjährige Bauma 2019 in München waren die Zeltexperten für mehrere führende Baumaschinenhersteller aktiv wie Kobelco, Hitachi, Zoomlion und Case/Veco in der bayrischen Landeshauptstadt. Die Bauma gilt als die weltweit größte Messe für Großmaschinen der Bauindustrie. Die diesjährige 32. Ausgabe war gekennzeichnet durch ein Rekordpublikum von über 620.000 Besuchern aus über 200 Ländern. Rund 3.700 Aussteller aus 63 Ländern zeigten ihre Produkte und machten die Bauma 2019 damit zur größten in der 65-jährigen Geschichte der Messe.

 

Um das beeindruckende Auftragsvolumen von über 5.500 Quadratmetern temporärer Gebäude für insgesamt 13 verschiedene Kunden zu stemmen, schickte Neptunus ein internationales Team von 30 Mitarbeitern nach München und brauchte lediglich vier Wochen, um die Gebäude nach Plan zu errichten. Neptunus zeigte dabei einen Großteil seines eigenen Portfolios temporärer Gebäude, einschließlich der Evolution II und der zweistöckigen Evolution IV-Gebäude sowie der Alure-Globe- und Alu-Range-Palette. Das komplexe Bauprogramm erforderte eine minutiös geplante Logistik mit tausenden Tonnen Ausrüstungen, die von den Neptunus-Standorten in den Niederlanden, Deutschland, Belgien und Polen geliefert wurden. „Es ist uns immer eine Freude, unterschiedliche temporäre Gebäude für die Aussteller der Bauma zu bauen. Unser Team ist begeistert von der logistischen Herausforderung, die dieses temporäre Ausstellungsareal darstellt“, kommentiert Neptunus-Direktorin Dorrie Eilers.

Auf temporäre Überdachung setzt auch das Cloudfestival im Europapark, wenn die gesamte Cloud- und Hostingbranche zum Mega-Festival nach Rust strömt. Auch in diesem Jahr, vom 23. bis zum 29. März, kamen wieder Tausende zur größten Konferenz zum Thema Cloud Technologie, Webhosting und Internet Infrastruktur. Das Cloudfest, ehemals bekannt unter dem Namen World Hosting Days (WHD), bietet eine Kombination aus Business, Networking und Information. In Panel-Diskussionen und Keynotes profitieren Besucher vom Wissen und der Erfahrung von Hosting-Pionieren und erfolgreichen Unternehmen. Zahlreiche soziale Events innerhalb des Parks und auch Ausflüge in der direkten Umgebung bieten ein abwechselungsreiches Rahmenprogramm. Dazu gehört auch die große Come-together-Party im Innenhof des Hotels Colosseo. Wie bereits im Jahr zuvor sorgte das Unternehmen Magic Sky, Walzbachtal, dafür, dass die Gäste trockenen Hauptes und bei entsprechender Atmosphäre feiern konnten. Ein weißer Polygonschirm mit einem Durchmesser von 21 Metern bot den angemessenen Rahmen und fügte sich gestalterisch passend in den halbrunden Innenhof.

SHARE THIS ARTICLE

Related Articles

Focus on climate change in Spain

After the Government of Chile had to cancel the United Nations Climate Change Conference, the Government of Spain offered to hold the conference in Madrid.

Read more
Sustainable winner

The Swedish city Gothenburg has been named winner of the GDS-Index Leadership Award for the fourth year in a row.

Read more
UFI releases new industry report

A new compendium on the state of the exhibition industry in Latin America has been released by UFI.

Read more

Most read articles

New waste disposal system

Sniec has launched an initiative to rid itself of the large volumes of waste generated by events

Read more
Support for Sustainable Development Goals

UFI has updated its database of initiatives and projects from the exhibition industry that support the Sustainable Development Goals of the United Nations (UNSDGs).

Read more
Distinctive centrepiece

Nürnbergmesse is to invest around 200 million euros in NCC Süd, "a further architectural and functional highlight of the Exhibition Centre", says CEO Peter Ottmann.

Read more

Categories and Tags

Praxis | Design | Zelte | Zeltbau | Losberger De Boer | Cloudfestival