Automobilmekka Südkorea

MICE-Locations mit Wow-Effekt für Automotive-Events und -Incentives (Anzeige)

- Montag, 30. September 2019     Anzeige

MICE-Locations mit Wow-Effekt für Automotive-Events und -Incentives (Anzeige)
Foto: Korea Tourism Organization

Forschung, Technologie, Digitalisierung – Südkorea belegte 2018 bereits zum fünften Mal in Folge Platz 1 des Bloomberg Innovation Index und darf sich als das „innovativste Land der Welt“ betiteln. Mit der weltweit fünftgrößten Automobilindustrie und einigen der größten Kraftfahrzeugherstellern wie Hyundai, Kia Motors oder Ssangyong bietet die Republik eine optimale Plattform für die Ausrichtung von Events innerhalb der Automobilbranche. Über eine gute Fluganbindung in rund elf Stunden aus westeuropäischen Großstädten erreichbar, bietet Korea vor Ort eine exzellente Infrastruktur, darunter kostenloses Wi-Fi in öffentlichen Bereichen mit einer der schnellsten Internetverbindungen weltweit. Veranstaltungsplaner wählen aus einer Vielzahl an außergewöhnlichen Veranstaltungsorten, profitieren von attraktiven Aktivitäten für Rahmenprogramme und schöpfen aus einem Pool von renommierten Branchenexperten für inspirierende Keynotes.

 

Auftakt im „Samsung Transportation Museum“, Yongin

In den Straßen der Hauptstadt Seoul liegt der innovative Spirit der MICE-Destination Südkorea zwischen futuristischen Hochhäusern und traditionellem Charme förmlich in der Luft und kreiert eine passende Atmosphäre für den Launch neuer Automobile. Als Location für das Eröffnungsevent eignet sich das Samsung Transportation Museum in Yongin, das sich südlich der Mega-City befindet. Es ist das älteste Automobilmuseum des Landes und verfügt über eine Sammlung von rund 700 Transportmitteln. Zwischen Autos, Motorrädern und Kutschen, die die Automobilgeschichte des 20. Jahrhunderts prägten, stimmen sich Delegierte bei einem Empfang bestens auf die darauffolgenden Veranstaltungstage ein.

 

Produktlaunch im „Busan Cinema Center“, Busan

Für große Automobilpräsentationen dient das Busan Cinema Center als überdachter Outdoor-Veranstaltungsort inmitten der zweitgrößten Stadt Südkoreas: Busan. Die Location in der Hafenstadt am Ostmeer ist auf internationale Veranstaltungen ausgerichtet und besteht aus drei Gebäuden, wobei das BIFF Theater als Hauptveranstaltungsraum genutzt wird. Auf der rund 2.500 Quadratmeter großen Fläche ist sowohl Platz für die Präsentation von Autos als auch für bis zu 6.000 Personen im Rahmen eines Stehempfangs. Ein besonderes Highlight ist das LED-Dach, welches farblich an die Corporate Identity des Kunden angepasst werden kann und für eine spektakuläre Atmosphäre sorgt.

 

Ein Blick hinter die Kulissen: „Hyundai Motors Ulsan-Werk“ & „Hyundai-Motorstudio“, Goyang

Für Austausch und Wissenstransfer besichtigen Delegierte das Hyundai Motors Ulsan-Werk, welches mit fünf unabhängigen Fabriken und rund 32.000 Mitarbeitern das weltweit größte Einzelwerk darstellt. Führungen beinhalten die Besichtigung des mit 600.000 Bäumen bepflanzten Areals, des Hafens sowie des Fahrzeugherstellungswerks, in dem am Tag durchschnittlich 5.800 Fahrzeuge produziert werden. Im Hyundai-Motorstudio Goyang werfen Teilnehmer in Ausstellungen und auf geführten Touren einen Blick in das charakteristische Innere der Hyundai-Automobile, durchlaufen alle Test- und Bauphasen der Herstellung und testen die Fahrzeuge bei einer Probefahrt. Verschiedene Workshops sorgen für Praxiserlebnisse, wie die „Self-Maintenance-Class“, während die Teilnehmer zuerst eine theoretische Einführung über die Instandhaltung- und Reparatur der Autos erhalten, bevor sie selbst kleine Reparaturen am Fahrzeug vornehmen.

 

Rennsport hautnah im „Inje Speedium“, Gangwon-do

Im Inje Speedium im Nordosten des Landes tagen Delegierte umgeben von Rennwagen. Die 2013 eröffnete, 3.908 Meter lange Motorsportrennstrecke ist Teil des Inje Auto Themenparks. Auf der großen Motorsportanlage befinden sich zwei komfortable Vier-Sterne-Hotels mit einem Bankettsaal für bis zu 300 Personen sowie weitere Tagungsräume. Veranstaltungsteilnehmer profitieren von der direkten Unterbringung in einem der rund 400 Zimmer der Hotels sowie den dortigen Annehmlichkeiten wie die Sky Lounge mit Blick auf die Rennbahn. Neben der Gelegenheit für Delegierte, internationale Motorsportrennen live mitzuerleben, bietet der Park auch Optionen für weitere Aktivitäten, darunter eine Kartrennbahn. Eingebettet in die ursprüngliche, wilde Natur der Provinz Gangwon-do sind ebenfalls Outdoor-Aktivitäten wie Rafting auf dem Fluss Naerin-Cheon oder Paragliding möglich und versprechen actiongeladene Teambuilding-Abenteuer zwischen Seminaren und Vorträgen.

Weitere Informationen zur MICE-Destination Korea erhalten Eventplaner bei Carolin Fischer von Lieb Management: Carolin@lieb-management.de oder unter: www.koreaconvention.org.

TEILEN SIE DIESE MELDUNG

Related Articles

Zurück in die Natur in Südkorea

Imposante Hochhäuser, futuristische Mega-Cities und innovative Technologien in modernsten Kongresszentren gehören nach wie vor zu den attraktiven Eventformaten innerhalb der MICE-Branche Südkoreas. In den Großstädten Seoul oder Busan hat die MICE-Destination all das zu bieten. Naturnahe Veranstaltungsorte finden Eventplaner in der neuen MICE-Provinz Jeollanam-do.

Mehr
Ufi führt neue Kategorie ein

Der Weltmesseverband Ufi, Paris, hat die Themen seiner Awards für die Messewirtschaft bekannt gegeben.

Mehr
Noch mehr Spielfreude

Die Kids India startet die neue regionale Fachmesse Kids India South.

Mehr

Am meisten gelesen

Veranstaltungen nachhaltig und wirtschaftlich gestalten

In diesem Seminar gibt Ihnen Nachhaltigkeitsexperte Jürgen May einen kompakten und anschaulichen Überblick über die wichtigsten Handlungsfelder und notwendige Maßnahmen zur nachhaltigen und klimafreundlichen Optimierung eines Events. Termine: 13.02.2020 Frankfurt, 02.04.2020 Hamburg, 17.11.2020 München.

Mehr
Deutsche Hospitality fördert den Bau von Schulen in Nigeria

Die Grundschule von Akpuoga im Süden Nigerias wird in den kommenden Wochen um eine Vorschule mit sechs Klassenzimmern für etwa 180 Kinder erweitert. Damit können insgesamt fast 500 Kinder in der Schule, die von der Deutschen Hospitality komplett finanziert wurde, unterrichtet werden. Rund 130.000 Euro hat die Deutsche Hospitality in dieses Projekt investiert. Die Schule befindet sich in dem Dorf Akpuoga am Rande der Millionenstadt Enugu. Auf zwei Stockwerken und in zwölf Klassenzimmern werden Kinder der Klassenstufen eins bis sechs unterrichtet.

Mehr
Geschäftsführungswechsel bei KölnTourismus

Dr. Jürgen Martin Amann übernimmt zum Jahresbeginn 2020 die Geschäftsführung der KölnTourismus GmbH, der offiziellen Tourismusorganisation für die Stadt Köln. Amann ist derzeit als Geschäftsführer der Dresden Marketing GmbH tätig und war bis 2018 Prokurist und Leiter der Ingolstadt Tourismus und Kongress GmbH. Er folgt auf Josef Sommer, der nach fast 20 Jahren bei der städtischen Gesellschaft in den Ruhestand geht.

Mehr

Kategorien und Tags

Meetingindustrie | Destination | Südkorea | Innovation | Bloomberg Innovation Index | Automobilindustrie | Seoul | Asien