DRV-Studie

Jede zweite Firma setzt auf virtuelle Konferenzen

fun - Montag, 12. August 2019    

Jede zweite Firma setzt auf virtuelle Konferenzen
Foto: Xing Events

Rund die Hälfte der Unternehmen, in denen Geschäftsreisende tätig sind, ersetzt Reisen durch virtuelle Meetings. Das ist eine von vielen Methoden, um die Umweltbilanz zu verbessern. Denn 82 Prozent der Befragten finden nachhaltige Kriterien bei der Buchung von Dienstreisen wichtig. Das sind Ergebnisse der aktuellen Umfrage „Chefsache Business Travel 2019“, einer Initiative von Travel Management Companies im Deutschen Reiseverband (DRV).
 
Die Bedeutung von Nachhaltigkeit in der Gesellschaft und speziell in Bezug auf Geschäftsreisen nimmt zu: In der Hälfte der Unternehmen wird bei der Buchung von Geschäftsreisen meistens oder immer auf umweltfreundliche und soziale Kriterien geachtet. Das sind drei Prozentpunkte mehr als im Vorjahr. Die Mitarbeiter sind allerdings schon weiter: Acht von zehn Reisenden sind der Ansicht, dass das Thema eine wichtige Rolle spielt. Der Anteil derjenigen, die Nachhaltigkeit „sehr wichtig“ finden, ist dabei auf im Vergleich zum Vorjahr um sechs Prozentpunkte gestiegen.
 
„Einen Schub zur Umsetzung dieser nachhaltigen Ziele kann die Digitalisierung liefern“, sagt Holger Schmeding, Geschäftsführer bei BCD Travel Germany GmbH. „Flugtickets auf dem Handy und virtuelle Konferenzen sparen nicht nur Geld, sondern schonen auch die Umwelt.“ 49 Prozent der Geschäftsreisenden geben an, in ihren Unternehmen würden virtuelle Meetings zunehmend Dienstfahrten ersetzen, um den Emissionsausstoß einzudämmen. Ebenfalls in jeder zweiten Firma verzichten die Fach- und Führungskräfte darauf, Unterlagen auszudrucken, sondern führen sie digital mit sich.
 
„Der Einsatz digitaler Alternativen ist eine gute nachhaltige Option“, sagt Holger Schmeding von BCD Travel. „Dennoch kann nicht immer auf die Geschäftsreise verzichtet werden, da persönliche Treffen mit Geschäftspartnern nach wie vor sehr wichtig für die Geschäftsbeziehungen sind. Doch auch in diesen Fällen achten Unternehmen immer mehr darauf, ihre Reisen nachhaltig zu gestalten.“
 
Die meisten Mitarbeiter in den Unternehmen bemühen sich, mehrere Termine pro Reise zu verbinden (59 Prozent) und so nur einmal Kosten sowie Emissionen zu verursachen. Die Hälfte nutzt an Stelle des Flugzeugs die Bahn, wenn es die Entfernung zulässt. Öffentliche Verkehrsmittel statt Mietwagen buchen derzeit 42 Prozent der Befragten. In Zukunft wollen die meisten Firmen darauf achten, Unterkünfte, Restaurants und Reisedienstleister auszuwählen, die für ihr Engagement im Bereich der Nachhaltigkeit ausgezeichnet wurden. 48 Prozent der Befragten haben diese Auszeichnungen künftig im Auge. Die Optionen Car-Sharing, freiwilliger Ökoaufschlag bei Flugtickets oder die Kompensation der CO2-Emissionen durch den Erwerb von Klimazertifikaten stoßen hingegen nur auf geringes Interesse.
 
www.chefsache-businesstravel.de

TEILEN SIE DIESE MELDUNG

Related Articles

Deutsche Hospitality

Durch eine Kooperationsvereinbarung mit der familiengeführten Brendal Hotel Group plant die Deutsche Hospitality eine Erweiterung des Portfolios ihrer Marke MAXX by Steigenberger in Deutschland um bis zu zwölf Hotels bis Ende 2022.

Mehr
Green Tourism Camp

Das Barcamp für Nachhaltigkeit in Tourismus, Hotellerie, Gastronomie und der MICE-Branche findet vom 21. bis 23. November 2019 im Schloss Hohenkammer in Hohenkammer statt.

Mehr
Certified

Der Rolling Stones-Sänger stellt ganz besondere, man könnte fast sagen bizarre, Anforderungen an die Matratzen in Hotels und ist dabei kompromisslos.

Mehr

Am meisten gelesen

DigiDay19 rund um KI und digitale Tools

Fit werden für die Digitalisierung: Das verspricht der vierte „Digital & Innovation Day“ des GCB German Convention Bureau. am 5. Dezember 2019 allen, die sich mit der Organisation von Meetings und Events befassen. Unter dem Stichwort „Deep Dive Toolset“ bietet der Tag Vorträge und Formate rund um digitale Themen und Tools.

Mehr
Veranstaltungen nachhaltig und wirtschaftlich gestalten

In diesem Seminar gibt Ihnen Nachhaltigkeitsexperte Jürgen May einen kompakten und anschaulichen Überblick über die wichtigsten Handlungsfelder und notwendige Maßnahmen zur nachhaltigen und klimafreundlichen Optimierung eines Events. Termine: 13.02.2020 Frankfurt, 02.04.2020 Hamburg, 17.11.2020 München.

Mehr
Deutsche Hospitality fördert den Bau von Schulen in Nigeria

Die Grundschule von Akpuoga im Süden Nigerias wird in den kommenden Wochen um eine Vorschule mit sechs Klassenzimmern für etwa 180 Kinder erweitert. Damit können insgesamt fast 500 Kinder in der Schule, die von der Deutschen Hospitality komplett finanziert wurde, unterrichtet werden. Rund 130.000 Euro hat die Deutsche Hospitality in dieses Projekt investiert. Die Schule befindet sich in dem Dorf Akpuoga am Rande der Millionenstadt Enugu. Auf zwei Stockwerken und in zwölf Klassenzimmern werden Kinder der Klassenstufen eins bis sechs unterrichtet.

Mehr

Kategorien und Tags

Meetingindustrie | Virtuelle Konferenzen | Geschäftsreise | Chefsache Business Travel | BCD Travel Germany