Messefachtagung MX 33

Kommunikation bleibt immer Kontakt und Dialog

Christiane Appel, m+a - Freitag, 9. August 2019    

Messefachtagung-MX-33
© Messe Institut / Peter Musch

Ein hochkarätiges Referenten-Line-up erwartet die Teilnehmer der MX 33, die am 2. und 3. Dezember im Frankfurter Westhafen Pier 1 an den Start geht. Die Veranstalter, das Messe Institut und m+a, haben das Event unter das Motto Connections gestellt, geht es doch um das Vernetzen, Verknüpfen und Verbinden.

Die gesamte Frankfurter Festhalle als Dialogplattform, die die Grenzen der Messe überschreitet: Wie das funktioniert und ein Unternehmen seinen Anspruch bekräftigt, die Mobilität der Zukunft maßgeblich mitzugestalten, hat Daimler auf der IAA 2017 eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Die Aufgabe der beteiligten Kreativagenturen Atelier Markgraph, Jangled Nerves und Liganova war dabei klar definiert: das Format „Messeauftritt“ in Zeiten von Wandel und Disruption neu zu denken.

Für die Architektur in der Festhalle war Jangled Nerves verantwortlich. Thomas Hundt, Gründer und Geschäftsführer der Stuttgarter Agentur, hat seinen Key-Note-Vortrag auf der MX 33 mit dem kniffligen Titel „Digilog und anatal“ überschrieben. Kommunikation zwischen Begegnung und Vernetzung. Für den Professor der Hochschule für Technik Stuttgart – Fachgebiet mediale Raumgestaltung – weiß auf die Frage „digital oder analog?“ die Antwort: ein klares ‚Ja‘ und ein deutliches ‚Nein’. „Formatgrenzen werden durchlässig und lösen sich auf. Kommunikation bleibt immer Kontakt und Dialog, Information und Erlebnis.“ Nicht die Entscheidung für analoge oder digitale Formate, sondern ihre intelligente und nahtlose Verknüpfung schafft nachhaltige Kommunikationserlebnisse und hebt die Vermittlungsqualität.

Kontakt und Dialog. Das sind die Stichworte für Katrin Tscherner, Sales Director, und Tina Hötzel, HR Director Packaging bei Antalis Verpackungen, Leinfelden-Echterdingen. Sie setzen auf die Mitarbeiter als USP. Ihr Motto: Power to the people. Denn die können es schließlich am besten, sagen sie und machen klar, wie sie es schaffen, ihren mehr als 220 kunterbunten Persönlichkeiten einen Rahmen zu geben, in dem sie ihr volles Potenzial ausschöpfen können, um jeden Tag aufs Neue in ihrer Abenteuer-Zone unterwegs zu sein. „Wer mit Eigenverantwortung und Selbstbestimmtheit arbeiten kann, bringt das Herzblut ein, das wir uns für unsere Kunden wünschen“, sagen sie.

Ebenso spannend wird es bei Detlef Sieverdingbeck. Sein Thema: „Messeauftritte als Kampagnenelemente einer ganzheitlichen Kommunikation.“ Messen, so sagt der Leiter Zentralbereich Communication and Public Relations der Technologiegruppe Harting, Espelkamp, „sind das wichtigste Marketinginstrument eines Mittelständlers.“ Auch in Zukunft? Welche Rolle spielen digitale Räume und virtuelle Plattformen? Die Technologiegruppe entwickelt vor diesem Hintergrund ein neues Messekonzept.

Die Azubi-Suche inmitten von Daimler und Porsche ist für Mittelständler nicht einfach. Das Unternehmen Paul Horn geht einen neuen Weg: Es unterstützt ein neuartiges Messekonzept der Messe Stuttgart. „Hands on: Azubi-Suche auf die junge Art“, hat Christian Thiele, Leiter Unternehmenskommunikation und Marketing / Pressesprecher, Paul Horn, Tübingen, seinen Beitrag überschrieben. „Warum sprechen wir unseren zukünftigen beruflichen Nachwuchs so an, wie es die meisten von uns tun? Liegt es an den Unternehmen selbst oder liegt es an den vorhandenen und genutzten Möglichkeiten? Das Morgenmacher-Festival der Messe Stuttgart will anders sein.“ Ob und warum es Sinn macht, sich als Unternehmen auf neue Ideen der Zielgruppenansprache einzulassen, ist Kern seines Vortrags. Seine Eindrücke werden ganz frische sein: Das Morgenmacher-Festival hat vom 21. bis 24. November 2019 Premiere, eineinhalb Wochen vor der MX33.

Die Markenbekanntheit lag – wie Henrik Rutenbeck selbst sagt – „bei knapp über Null“, als er in Kulmbach bei Glen Dimplex Thermal Solutions anheuerte. Eine dankbare Aufgabe für den ehemaligen Marketingverantwortlichen des oberfränkischen TV-Geräteproduzenten Loewe Opta: Er konnte alles neu ausrichten. Und so präsentiert er die Case Study „Turn around“ – Repositionierung von einer regionalen zu einer weltweit agierenden Marke. Die neue Markenpositionierung für Glen Dimplex Thermal Solution wurde 2015 begonnen und im Jahr 2017 und final 2019 auf der Frankfurter ISH Messe der Öffentlichkeit präsentiert. Der Chief Marketing Officer erläutert, wie man ein Branding konsequent und durchgängig über alle Touchpoints umsetzen kann und welche Ergebnisse sich in welcher Geschwindigkeit realisieren lassen. Branding über alle Touchpoints: Das inkludiert auch den Hospitality-Bereich. Rutenbeck arbeitet diesbezüglich mit Markus Buchholz, Der Kaiserhof, Guldental, zusammen. Buchholz gibt einen kleinen Vorgeschmack auf das, was Corporate Food bedeutet.

Professionelles Know-how für das B2B-Messegeschäft

Nur zuhören, das wird auf der MX 33 nicht der Fall sein. Drei Workshops und ein Abendprogramm runden die zweitätige Veranstaltung ab. Die Intention der MX-Macher, des Messe Instituts und m+a, ist klar: „Es fehlen in Deutschland Formate, auf denen Entscheider aus der ausstellenden Wirtschaft die Möglichkeit haben, sich persönlich auszutauschen“, sagt Claudia Gall vom Messe Institut. „Dadurch fließt weniger Wissen und Erfahrungen in die Messewirtschaft zum Nutzen der Aussteller. Um dieses Wissen und den Erfahrungsschatz für die ganze Branche verfügbar zu machen, veranstalten wir jährlich die MX.“ Und Mark A. Cano, Verlagsleiter m+a Medien, fügt hinzu: „Der m+a report adressiert seit jeher die ausstellende Wirtschaft als Leserinnen und Leser. Da es ist nur logisch, dass wir als modernes Medienunternehmen neben zielgruppenaffinen digitalen Angeboten auch Live-Kommunikationsformate anbieten, um ihnen die Möglichkeit des fachlichen Austauschs, der Netzwerkbildung, aber auch der Wissensvermittlung anzubieten.“ ch

Online-Anmeldung: www.messe-institut.de/mx33/

TEILEN SIE DIESE MELDUNG

Related Articles

Der Jahreskongress der EHA findet in Frankfurt statt

Dem Frankfurt Convention Bureau und der Messe Frankfurt ist es gemeinsam gelungen, einen weiteren internationalen medizinischen Großkongress für den Standort Frankfurt zu gewinnen. Direkt nach dem European League Against Rheumatism (EULAR) Kongress mit fast 15.000 Teilnehmern, vom 3. bis 6. Juni 2020, sind die Locations der Messe Frankfurt auch der Veranstaltungsort für den Jahreskongress der European Hematology Association (EHA), vom 11. bis 14. Juni 2020.

Mehr
Produktgruppe Dining ganz groß

Messe Frankfurt betont zusätzlich kunsthandwerkliche Kompetenz der Leitmesse

Mehr
Interaktionsplattform

Weniger Fahrzeuge und eine kleinere Ausstellungsfläche, dafür mehr Interaktion und Erlebnischarakter – der Mercedes Auftritt auf der IAA setzte ganz auf Visitor Experience.

Mehr

Am meisten gelesen

Stellenanzeige

Schleswig-Holstein Convention Bureau sucht eine/n neue Marketingmanagerin / neuen Marketingmanager

Mehr
Digitale Order- und Datenplattform der Messe Frankfurt

Nach einer dreimonatigen Pilot-Phase ist Nextrade, die digitale Order- und Datenplattform der Messe Frankfurt nun online.

Mehr
Sofia Zindler überzeugt

Fama-Messe-Impuls-Preis an die 23-Jährige in Essen vergeben

Mehr

Kategorien und Tags

Praxis | Märkte | MX 33 | Messefachtagung | Referenten | Messe Institut | m+a | Frankfurt | Westhafen Pier | Messewelt | Messemacher | Dialog | Austausch