Deutsche Messe holt Pokal

Neun Teams hatten sich beworben

Christiane Appel, m+a - Dienstag, 18. Juni 2019    

Neun Teams hatten sich beworben

Die Deutsche Messe, Hannover, setzte sich in Berlin gegen die Kölnmesse durch und holte sich den Pokal des Internationalen Messestädte-Fußballturniers, dessen Gastgeber Mitte Juni die Messe Berlin war. Neun Messeteams waren in der Hans-Rosenthal-Sportanlage gegeneinander angetreten, um ihr fußballerisches Können bei der 40. Ausgabe unter Beweis zu stellen. Dieses Jahr beteiligten sich neben der Messe Berlin die Messe Düsseldorf, Messe Frankfurt, Messe Hamburg, Deutsche Messe, Kölnmesse auch RAI Amsterdam und Jaarbeurs Utrecht aus den Niederlanden. Zum ersten Mal nahm die Nürnbergmesse am Turnier teil. Das Internationale Messestädte-Fußballturnier gilt als Vorreiter der heutigen UEFA Champions League. 1955 wurde der Messestädte-Pokal ins Leben gerufen, um die länderübergreifenden Sportbeziehungen auszubauen und internationale Handelsmessen zu promoten.

Foto: Messe Berlin

TEILEN SIE DIESE MELDUNG

Related Articles

Mauritz folgt Rau

Weltweit führende Lebensmittelmesse ab Februar unter neuer Leitung

Mehr
Keine Art Berlin mehr

Messemacher will sich auf Kunstmessen am Standort Köln konzentrieren

Mehr
Immobilienmesse für den Norden

Deutsche Messe und Real Estate Events starten neues Format

Mehr

Am meisten gelesen

Sofia Zindler überzeugt

Fama-Messe-Impuls-Preis an die 23-Jährige in Essen vergeben

Mehr
m+a launcht Projekt des Jahres-Award

Zum 100. Geburtstag ruft das Messemagazin m+a report einen Preis für herausragende Messen ins Leben.

Mehr
Neuer Schwung für Achema

Dechema plant Matchmaking-Tools wie interaktive Veranstaltungsformate

Mehr

Kategorien und Tags

Praxis | Deutsche Messe | Kölnmesse | Internationales Messestädte-Fußballturnier | Messe Berlin | Messe Düsseldorf | Messe Frankfurt | Messe Hamburg | RAI Amsterdam | Jaarbeurs Utrecht | Nürnbergmesse | Messestädte-Pokal