IMM Cologne als Sonderedition

Business steht vier Tage im Fokus

Christiane Appel - Montag, 26. Oktober 2020    

Business steht vier Tage im Fokus
Foto: Kölnmesse

Von sieben auf vier Tage, von einer „normalen“ Präsenzmesse zu einer Sonderedition: Der Kölnmesse bleibt angesichts der aktuellen Entwicklungen der Corona-Pandemie im europäischen und deutschen Umfeld kaum eine andere Wahl, als die IMM Cologne 2021 als Sonderedition und in einer hybriden Form zu realisieren. Sie wird vom 20. bis 23. Januar stattfinden, die Livingkitchen 2021 ausgesetzt. Das Thema Küche wird in die Sonderedition integriert. Mit der neuen Plattform imm@home will die Messe die Business-Möglichkeiten der Aussteller erweitern, sondern auch ein breites Spektrum an Besuchern erreichen, die auf Grund der Corona-Pandemie  nicht nach Köln reisen können.

TEILEN SIE DIESE MELDUNG

Related Articles

Schnitt nach 70 Jahren

Rückgänge im Imaging-Markt zwingen Kölnmesse zu harter Entscheidung

 

Mehr
Aussteller und Besucher halten sich zurück

Kölnmesse sagt alle Eigenveranstaltungen ab

 

Mehr
Impfstoff bringt Hoffnung für zweites Halbjahr

Die Kunden der Kommunikationsagentur für Events und Live-Marketing VOK DAMS planen wieder langfristiger.

Mehr

Am meisten gelesen

Produkte per Post

Messe Stuttgart geht unter die Versender

 

Mehr
Interpack will Präsenz zeigen

Messe Düsseldorf rechnet mit weniger Ausstellern und Besuchern

 

Mehr
ESE und Glasstec kooperieren

Messe Düsseldorf vernetzt Energiespeicherhersteller mit Anwendern

 

Mehr

Kategorien und Tags

Märkte | Sonderedition | Kölnmesse | Corona | Pandemie | IMM Cologne 2021 | hybrid | Livingkitchen