Bau wird hybrid

Präsenzmesse erst wieder 2023

Christiane Appel - Donnerstag, 8. Oktober 2020    

Präsenzmesse erst wieder 2023
Foto: Messe München

Die Leitthemen der Bau 2021: digitale Transformation, meldete die Messe München Ende August – die nun die Innovationen der alle zwei Jahre stattfindenden Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme im hybriden Format präsentiert: Die klassische Präsenzmesse wird 2021 nicht stattfinden. Geplant war sie vom 11. bis 16. Januar 2021. Die Absage ist das ganz klare Votum einer Sitzung der Messe München mit Fachbeirat und Kuratorium der Bau. Jetzt wird vom 13. bis 15. Januar 2021 ein hybrides Format realisiert, das den Ausstellern die Möglichkeit bietet, ihre Lösungen einem breiten Publikum vorzustellen. Der digitale Teil dieser Veranstaltung wird auch ein wichtiger Bestandteil der klassischen Präsenzmesse Bau 2023 sein.

TEILEN SIE DIESE MELDUNG

Related Articles

IMM Cologne als Sonderedition

Kölnmesse realisiert Möbelschau in hybrider Form

 

Mehr
Analytica Vietnam 2021 erst im Oktober

Messe München passt Termin an

Mehr
Hybride Premiere

Auf dem Meet Germany SUMMIT in NRW am 7. Oktober 2020, trafen sich 120 Veranstaltungsplaner in den Design Offices in Düsseldorf  und über 460 virtuell.

Mehr

Am meisten gelesen

Engagement auf der CIFF sehr wichtig

Mut und Agilität kommen in China sehr gut an, insbesondere auch bei Handelspartnern, beobachtet Dennis Schmoltzi. Der Gründer und Geschäftsführer von Emma – The Sleep Company zieht ein positives Fazit der Teilnahme an der China International Furniture Fair in Guangzhou: Es zeichnen sich bereits erste Kooperationen ab.

Mehr
Deutsche Messe vertagt Interschutz USA

Die für Oktober geplante INTERSCHUTZ USA geht in diesem Jahr noch nicht an den Start.

Mehr
Messe Friedrichshafen zieht an

Mit B2B-Fachmesse KPA wird der Standort Ulm bespielt

 

Mehr

Kategorien und Tags

Märkte | Messe München | Bau | hybrid