"Bildungsoffensive" von Famab und 2bdifferent

Sustainable Future Education geht weiter

fun - Mittwoch, 23. September 2020    

Sustainable Future Education geht weiter
Foto: 2bifferent

Der Famab Kommunikationsverband, die Famab Stiftung und 2bdifferent führen ihre Weiterbildungs-Reihe „Sustainable Future Education“ fort. Mit ihrer „Bildungsoffensive“ tragen sie dazu bei, dass Nachwuchskräfte sensibilisiert werden für das Thema, das in ihrer künftigen Tätigkeit mutmaßlich eine stetig wachsende Rolle spielen wird.

Für die Anbieter ist klar, dass die Bedeutung und unternehmerische Relevanz von nachhaltigen Arbeitsweisen in der Live Kommunikations- und Veranstaltungs-Branche weiter zunehmen wird. Denn Nachweise zu Ressourcenverbräuchen, Herkunft eingesetzter Materialien, Mobilitätskonzepten, CO2-Werten sowie Informationen zu Geschäftsethik, Umwelt- und Gesundheitspolitik würden trotz oder gerade wegen der Corona-Krise immer stärker von Auftraggebern eingefordert, da erkennbar wird, wie nahe Natur und Mensch sich sind. Zudem hätten viele Auftraggeber in ihren Eventabteilungen klare Richtlinien und Vorgaben bezüglich der nachhaltigen Anforderungen an die Umsetzung von Events, Messen, Kongressen und Tagungen definiert. Diese Richtlinien und Vorgaben werden bei der Entscheidung für die Auswahl von nachhaltigen Dienstleistern und Lieferanten im Rahmen der Veranstaltungsplanung umgesetzt.

„Man kann angesichts der zunehmend unstrittigen Bedeutung des Themas nicht früh genug anfangen, die Nachwuchskräfte unserer Branche zu sensibilisieren und das Gefühl für ressourcenschonendes Handeln in ihren Köpfen zu verankern“, so Famab-Geschäftsführer Jan Kalbfleisch. Themen, die Nachwuchskräfte bei den Weiterbildungen der Reihe „Sustainable Future Education“ behandeln, sind etwa Nachhaltigkeitsstrategien in Unternehmen, die EU-CSR-Berichtspflicht 2017 und die Auswirkungen auf die Veranstaltungswirtschaft, Green Meeting versus Sustainable Event, CO2 Event-Bilanzierung, Nachhaltigkeits-Kommunikation, Standards beziehungsweise Zertifizierungen in der Eventbranche, die Erarbeitung von Umsetzungsmaßnahmen sowie die Identifikation von Handlungsfeldern.

Der Workshop richtet sich ausschließlich an Studenten/innen aus dem Eventbereich (Duales Studium /Messe- + Eventfachschulen), Praktikanten/innen oder Werkstudenten/innen Messe- + Eventbereich (Vollstudium) und Auszubildende allgemein im Messe- und Eventbereich.

https://2bdifferent.lineupr.com/bildung20

TEILEN SIE DIESE MELDUNG

Related Articles

Tagen im Passivhaus-Hotel

In der Bahnstadt in Heidelberg hat das 4-Sterne-Boutique-Hotel Qube, nahe dem zukünftigen Konferenzzentrum, den Betrieb aufgenommen.

Mehr
Trendbook tagungsplaner.de 2021

In Kürze erscheint die neueste Ausgabe des Trendbooks tagungsplaner.de. Inspiration und nützliche Planungstools für Ihre Veranstaltungen 2021: Bestellen Sie bis 6. November Ihr kostenfreies Exemplar vor!

Mehr
#AlarmstufeRot

Zum 28. Oktober 2020 ruft die deutsche Veranstaltungswirtschaft unter Federführung der Initiative #AlarmstufeRot erneut zur Großdemonstration nach Berlin auf, um auf ihre immer dramatischer werdende Lage aufmerksam zu machen.

Mehr

Am meisten gelesen

#AlarmstufeRot

Zum 28. Oktober 2020 ruft die deutsche Veranstaltungswirtschaft unter Federführung der Initiative #AlarmstufeRot erneut zur Großdemonstration nach Berlin auf, um auf ihre immer dramatischer werdende Lage aufmerksam zu machen.

Mehr
Kollaboration vereinbart
Sicherheit an erster Stelle

Ob Tagungen und Kongresse von Verbänden und Unternehmen, Sinfoniekonzerte des Staatstheaters Kassel oder die Hochzeitsmesse Kassel Bridal Days: Im Kassel Kongress Palais ist das MICE-Geschäft wieder angelaufen.

Mehr

Kategorien und Tags

Meetingindustrie | Nachhaltigkeit | Sustainable Future Education | Bildungsoffensive | Famab | 2bdifferent