Hygiene und Sicherheit haben oberste Priorität

Deutsche Hospitality eröffnet schrittweise Hotels

wün - Mittwoch, 13. Mai 2020    

Deutsche Hospitality eröffnet schrittweise Hotels
Foto: Deutsche Hospitality

Die Deutsche Hospitality hat am 11. Mai 2020 in Deutschland mit der Wiedereröffnung einiger IntercityHotels begonnen, beispielweise in Darmstadt, Erfurt, Mainz, Nürnberg, Duisburg und Kiel. Am 25. Mai folgt die Wiedereröffnung von ausgewählten Steigenberger Hotels & Resorts und Hotels von MAXX by Steigenberger. Darunter sind das Steigenberger Parkhotel in Düsseldorf, das Steigenberger Grandhotel & Spa Petersberg, das Steigenberger Hotel de Saxe in Dresden, das Steigenberger Grandhotel Handelshof in Leipzig, das Steigenberger Hotel München, die Steigenberger Resorts an der Ostsee in Zingst und Heringsdorf sowie das MAXX by Steigenberger Sanssouci Potsdam. Zu Pfingsten folgt das Jaz in the City Stuttgart. Die Zleep Hotels in Skandinavien standen Gästen in den vergangenen Wochen durchgehend zur Verfügung.

Die Exit-Strategie der Deutschen Hospitality aus den Corona-Einschränkungen hat das Management in verschiedenen Szenarien erarbeitet und erprobt. „In den vergangenen Wochen haben wir uns gezielt auf den Moment vorbereitet, wenn unsere Hotels wiedereröffnen dürfen“, erklärt Thomas Willms, CEO, Deutsche Hospitality. „Diese Krise stößt Veränderungen mit hoher Geschwindigkeit an und die Folgen dieser Veränderungen bauen oftmals aufeinander auf. Wir haben deshalb interne Arbeitsgruppen geschaffen, die per Videomeetings in Ausschüssen mit anderen Unternehmen, Regierungen und Verbänden zusammenarbeiten konnten, um praxistaugliche Lösungen zu erarbeiten.“

Die neuen Richtlinien bei der Deutschen Hospitality beinhalten die Überarbeitung und Anpassung aller Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen, spezifische Schulungen aller Mitarbeiter sowie eine regelmäßige Kontrolle und Überwachung der Maßnahmen. Kernbereiche sind die starke Erhöhung der Reinigungs- und Desinfektionsintervalle, aber auch die Abstandsregelungen in öffentlichen Bereichen. Zu den Maßnahmen gehören beispielsweise auch das Anbringen von Plexiglasscheiben an der Rezeption, die proaktive Gästeinformation sowie das Desinfizieren von Zimmerschlüsseln und -karten.

Umsetzung und Einhaltung der Hygienestandards und Sicherheitsabstände haben mit der Wiedereröffnung oberste Priorität. Gäste erhalten auf Anfrage kostenfreie Mund-Nasen-Schutz-Masken, Maskenpflicht gilt für Gäste und Mitarbeiter in allen öffentlichen Bereichen der Hotels und Restaurants. Nach der Wiedereröffnung wird es kein Frühstücksbuffet geben, das Frühstück wird à la carte oder zum Mitnehmen angeboten. In den Restaurants wird die Anzahl der Tische reduziert und der Abstand von 1,5 Metern zwischen den einzelnen Tischen gewährleistet. Kontaktlose Angebote wie Room-Service werden verstärkt.

In allen öffentlichen Räumen wird stündlich desinfiziert, pro Fahrstuhlnutzung sind maximal zwei Personen vorgesehen (ausgenommen Familien) und Desinfektionsspender wurden an allen öffentlichen Kontaktpunkten installiert. Die Rezeption arbeitet kontaktlos und mit Trennscheiben, die Bezahlung erfolgt überwiegend bargeldlos. Bestandteile der Zimmerausstattung wie Magazine, Schreibutensilien, Tablets, Zierkissen und Plaids wurden entfernt. Alle bewohnten Gästezimmer unterliegen einer täglichen flächendeckenden Desinfektion.

Da manche Hotelbetriebe der Deutschen Hospitality wie das Steigenberger Hotel am Kanzleramt in Berlin oder das Steigenberger Airport Hotel Frankfurt auch während des Lockdowns für Hilfskräfte, Krisenstäbe oder dringliche Geschäftsreisende geöffnet waren, konnte das Unternehmen in den vergangenen Wochen den bereits umfangreichen Maßnahmenkatalog mit Hygienestandards weiterentwickeln. Die Vorgaben und Empfehlungen von Politik und Experten wurden mit flexiblen Neuerungen immer wieder angepasst. „Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Deutschen Hospitality freuen sich sehr darauf, Gäste wieder zu begrüßen“ erklärt Thomas Willms. „Wir setzen uns dafür ein, ihnen während ihres Aufenthaltes in unseren Hotels größtmögliche Sicherheit bei gleichzeitig höchstmöglichem Komfort zu bieten.“

www.deutschehospitality.com

TEILEN SIE DIESE MELDUNG

Related Articles

Bayern gibt grünes Licht

Nürnbergmesse startet mit der Galabau in die Herbstsaison

 

Mehr
„Sicherheits- und Krisenmanagement“

Die neuen Online-Trainings „Sicherheits- und Krisenmanagement“ stießen auf großes Interesse, deshalb bietet das Studieninstitut für Kommunikation jetzt neue Termine im Juni an.

Mehr
„Neue Optionen für die Weiterentwicklung im Markt“

Das Prüfinstitut Certified wird künftig als rechtlich eigenständiges Unternehmen die Qualitätsstandards von Geschäftsreise- und Tagungshotels prüfen.

Mehr

Am meisten gelesen

Kopf gewinnt

Kein baldiger Baubeginn des NCC Süd. Der ursprüngliche für 2021 vorgesehene Termin wird auf 2024/25 verschoben.

Mehr
CCHange your perspective

Gemeinsames Ziel: Eröffnung des neuen modernen CCH - Congress Center Hamburg

Mehr
Wiedereröffnung des Konferenzhotel Lufthansa Seeheim

Nach einer zweimonatigen Pause öffnet das Konferenzhotel Lufthansa Seeheim am 2. Juni 2020

Mehr

Kategorien und Tags

Venue | Hotels | Deutsche Hospitality | Sicherheit | Hygiene | Öffnungen | Intercity Hotels | Thomas Willms