Heidelberg Congress Center HCC

Symbolischer Spatenstich für das neue Konferenzzentrum

hei - Dienstag, 24. März 2020    

Symbolischer Spatenstich für das neue Konferenzzentrum
Foto: Christian Buck

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen der Corona-Pandemie fand am Montag, den 23. März der geplante feierliche Spatenstich für das Heidelberg Congress Center HCC nur symbolisch und ohne Publikum statt. Mit dem HCC erhält Heidelberg ein modernes Kongresszentrum. Zwei Säle mit 800 bzw. 1.800 Sitzplätzen sowie 12 Tagungsräume lassen vielfältige Veranstaltungsformate zu. In Verbindung mit den Neubauten am Europaplatz südlich des Hauptbahnhofs wird es für die Bahnstadt ein herausragendes, identitätsstiftendes Bauwerk werden.

„Mehr als ein Vierteljahrhundert wurde in unserer Stadt über ein neues Konferenzzentrum diskutiert. Ich freue mich, dass wir nun endlich mit dem Bau beginnen können. Mit dem neuen Konferenzzentrum erhalten wir die Kapazitäten für Veranstaltungen, die Heidelberg als Stadt der ältesten Universität Deutschlands, zahlreicher international renommierter Forschungseinrichtungen und mehrerer Weltkonzerne dringend benötigt. Hier entsteht das neue Herz für nationale wie internationale Kongresse und Konferenzen. Unsere Stadt wird dadurch noch attraktiver für Akteure aus Wissenschaft und Wirtschaft – davon profitieren die Forschungseinrichtungen, Unternehmen und ganz Heidelberg“, sagt Oberbürgermeister Prof.
Dr. Eckart Würzner und betont: „Mit der Bahnstadt haben wir in einem mehrjährigen, bundesweit vorbildlichen Bürgerbeteiligungsprozess einen hervorragenden Standort gefunden: zentral am Hauptbahnhof gelegen, verkehrlich gut angebunden und der Stadtteil freut sich auf das Konferenzzentrum.“

„Ich freue mich, dass die BSG mit dem neuen Konferenzzentrum einen weiteren wichtigen Bau für die soziale Infrastruktur der Stadt übertragen bekommen hat und dadurch die städtebauliche Entwicklung entscheidend mitprägt“, so Peter Bresinski, Geschäftsführer der GGH und der BSG. 2018 hat der Gemeinderat die Bau- und Servicegesellschaft mbH (BSG), Tochterunternehmen der Gesellschaft für Grund- und Hausbesitz mbH (GGH), mit der Planung und dem Bau des HCC beauftragt. Die BSG wird auch das Gebäudemanagement übernehmen.

www.ggh-heidelberg.de

TEILEN SIE DIESE MELDUNG

Related Articles

Kopf gewinnt

Kein baldiger Baubeginn des NCC Süd. Der ursprüngliche für 2021 vorgesehene Termin wird auf 2024/25 verschoben.

Mehr
Hygiene und Sicherheit haben oberste Priorität

Die Deutsche Hospitality hat am 11. Mai 2020 in Deutschland mit der Wiedereröffnung einiger IntercityHotels begonnen, beispielweise in Darmstadt, Erfurt, Mainz, Nürnberg, Duisburg und Kiel.

Mehr
Ausgleich durch Klimaschutzprojekte

Die Messegesellschaft gleicht Emissionen aus Geschäftsaktivitäten vollständig über Klimaschutzprojekte aus.

Mehr

Am meisten gelesen

Neuer Konferenzbereich in Künzelsau

Am 28. Juni 2020 eröffnete in Künzelsau der Erweiterungsbau des Carmen Würth Forums.

Mehr
Hybride Events in Alpbachtal

Das Congress Centrum Alpbach und Ganslhaut Event bieten ab sofort unter dem Namen „hymat“ eine Heimat für Hybrid-Events.

Mehr
Triple in Österreich

Die Radisson Hotel Group hat in Kooperation mit der Success Hotel Group die Unterzeichnung eines Radisson RED Hotels in Innsbruck bekannt gegeben.

Mehr

Kategorien und Tags

Venue | Heidelberg Congress Center | Prof. Dr. Eckart Würzner | HCC | BSG | GGH