Eine Entscheidung aus Solidarität

17. Deutscher Verbändekongress wird verschoben

wün - Freitag, 13. März 2020    

17. Deutscher Verbändekongress wird verschoben
Foto: Screenshot
Heute Morgen ist der 17. Deutsche Verbändekongress abgesagt worden, der am 16. und 17. März im Titanic Hotel Berlin stattfinden sollte und nun verschoben wird. In ihrer gestrigen Ansprache rief Bundeskanzlerin Angela Merkel jeden Einzelne dazu auf, seine Teilnahme an nicht unbedingt notwendigen Veranstaltungen mit unter 1.000 Teilnehmern zu prüfen, um die Verbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Das führte dazu, dass sich viele Verbandsvertreter meldeten und ihre Teilnahme am Verbändekongress 2020 absagten. Als wichtige Funktionsträger der Gesellschaft sehen sich Verbände in einer Vorbildrolle. Sie wollen sich solidarisch zeigen und zur Eindämmung der Pandemie beitragen. Das neue Datum für den 17. Deutschen Verbändekongress folgt.  

www.verbaendekongress.de

TEILEN SIE DIESE MELDUNG

Related Articles

Neues Bündnis für die Veranstaltungsindustrie

Unter dem Namen #AlarmstufeRot hat sich ein neues Bündnis für die Veranstaltungsindustrie geschlossen.

Mehr
Neue Akzente in Berlin

Anfang 2021 wird der neue Anbau des ECC, Estrel Congress Centers, dessen Herzstück ein Auditorium für rund 800 Personen sein wird, eröffnet.

Mehr

Am meisten gelesen

Corona-Maßnahmen an deutschen Messestandorten

Der Auma hat auf seiner Webseite eine Übersicht mit Links zum Umgang mit Covid-19 Maßnahmen an verschiedenen deutschen Messestandorten zusammengestellt.

Mehr

Die Schweiz gehört zu den nachhaltigsten Ländern der Welt. Auch die Veranstaltungsindustrie Schweiz befasst sich immer häufiger mit dem Thema Umweltschutz.

Mehr

Kategorien und Tags

Meetingindustrie | Corona Virus | Verbände | Kongress | Verbändekongress | Deutscher Verbändekongress | abgesagt | Berlin | Kanzlerin Merkel | MICE | Coronavirus | Corona | DGVM