Messen finden wie geplant statt

Deutsche Veranstalter sehen sich bestens gerüstet

Christiane Appel, m+a - Freitag, 14. Februar 2020    

Messen finden wie geplant statt
Foto: Auma

Die Messen in Deutschland finden wie geplant statt: Die hiesigen Veranstalter sehen sich bestens gerüstet für den Eventualfall, steht doch die Gesundheit von Besuchern, Ausstellern und weiteren Messeteilnehmern an erster Stelle. Philip Harting, Vorsitzender des Verbandes der deutschen Messewirtschaft Auma, weiß: „Die Veranstalter stehen in enger Abstimmung mit den zuständigen Gesundheitsbehörden: Diese sehen gegenwärtig keinen Anlass, die Durchführung von Messen in Deutschland einzuschränken. Sie haben zahlreiche Maßnahmen ergriffen, um den Gesundheitsschutz von Messeteilnehmern bestmöglich zu gewährleisten.“ Sie reichen von gezielten Hygienemaßnahmen bis hin zum medizinischen Dienst auf dem Messegelände und basieren auf den Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation WHO und wissenschaftlichen Organisationen.

 

TEILEN SIE DIESE MELDUNG

Related Articles

Corona-Maßnahmen an deutschen Messestandorten

Der Auma hat auf seiner Webseite eine Übersicht mit Links zum Umgang mit Covid-19 Maßnahmen an verschiedenen deutschen Messestandorten zusammengestellt.

Mehr
#Stay-Safe-Herz

Apartmentservice hat Hygiene- und Sicherheitsstandards für Serviced Apartments fixiert und lässt sich diese derzeit von den Partner¬häusern verbindlich zusichern.

Mehr

Am meisten gelesen

Bau-Netzwerk erweitert

Glasstech Asia / Fenestration Asia feiern im Herbst Premiere unter Bayern-Regie

 

Mehr
Appell an ISH-Aussteller

Appell der Messe Frankfurt an ISH-Aussteller: „Lassen Sie uns zusammenhalten und gemeinsam nach vorne schauen.

Mehr

Kategorien und Tags

Märkte | Deutschland | Philip Harting | Verband der deutschen Messewirtschaft | Auma | Gesundheitsschutz | Hygienemaßnahmen | medizinischer Dienst | Weltgesundheitsorganisation WHO