Intermot will Maßstäbe setzen

Leistungsschau wird Eventmesse

Christiane Appel, m+a - Donnerstag, 13. Februar 2020    

Intermot will Maßstäbe setzen
Foto: Kölnmesse / Thomas Klerx

Die Kölnmesse motzt ihre Intermot rundum auf. Sie will neue Maßstäbe im internationalen Motorrad-Messe-Markt setzen und wandelt die kommende Veranstaltung (6. bis 11. Oktober 2020) von einer Leistungsschau zu einer Themen- und Trend orientierten Eventmesse. Mehr Reichweite, mehr Zielgruppen, mehr Networking, lauten die Konzeptpfeiler, die zusammen mit dem ideellen Träger, dem Industrie-Verband Motorrad-Deutschland (IVM), gestellt wurden. Für mehr Reichweite soll die zentrale Show-Plattform „Stage X“ sorgen. Mehr Zielgruppen bedeutet für die Kölner: Intermot meets Gamescom. Mehr Networking sind ein „Must“ für Industrie und Handel, so die Kölnmesse und betont den Business-Charakter der Veranstaltung. Zur Ausgabe 2020 finden am 6. und 7. Oktober erstmalig Presse- und Fachbesuchertage statt.

 

TEILEN SIE DIESE MELDUNG

Related Articles

Aus 2020 wird 2021

Kölnmesse begründet Verlegung mit der sich verschärfenden Situation  

Mehr
Auch die Kölnmesse reagiert

Kölnmesse begründet Verlegung mit der sich verschärfenden Situation  

Mehr
Speaker teilen Fachwissen

E-Commerce-Arena von Internationaler Aktionswaren- und Importmesse nicht wegzudenken

Mehr

Am meisten gelesen

Covid-19: Was Aussteller jetzt wissen müssen

Was Aussteller jetzt wissen müssen.

Mehr
VDA trifft Vorentscheidung

Verband führt jetzt weitere Gespräche über die Zukunft der IAA

Mehr
Plakativ unterwegs

„Ein Messestand muss sein wie ein Elevator-Pitch. Jeder vorbei eilende Besucher muss die Botschaft auf den ersten Blick erkennen“, sagt Manfred Schütte.

Mehr

Kategorien und Tags

Märkte | Kölnmesse | Intermot | Eventmesse | Reichweite | Networking | ideeller Träger | Industrie-Verband Motorrad-Deutschland | IVM | Gamescom