Trends, Herausforderungen und wirtschaftliche Einflussfaktoren

Vierte Ausgabe der LiveCom Alliance European Industry Survey veröffentlicht

hei - Dienstag, 11. Februar 2020    

Vierte Ausgabe der LiveCom Alliance European Industry Survey veröffentlicht
Foto: LiveCom Alliance

Die LiveCom Alliance European Industry Survey erfasst die wichtigsten Trends, Herausforderungen und wirtschaftlichen Einflussfaktoren in der Live-Kommunikationsbranche.

Acht (von neun) Mitgliedsländer der LiveCom Alliance (LCA) wurden in die Umfrage einbezogen: Deutschland, Italien, Niederlande, Spanien, Frankreich, Österreich, Portugal und die Schweiz. Insgesamt nahmen 212 Unternehmen an der Umfrage teil, die sich auf Bereiche wie Umsätze und Budgets, Projektakquisition und Pitches, Beschäftigungsaspekte sowie Trends und Herausforderungen erstreckte.

Im Verlauf der Studie wurden zwei Länderzonen definiert, basierend auf dem Bruttoinlandsprodukt (BIP) pro Kopf der jeweiligen Länder. Daraus ergab sich die Länderzone 1 (Spanien, Italien & Portugal) und die Länderzone 2 (Deutschland, Frankreich, Niederlande, Österreich & Schweiz). Auf der Grundlage einer Clusteranalyse identifizierte die Studie verschiedene Arten von Agenturen, die sich durch unterschiedliche Haupttätigkeitsfelder auszeichnen. Drei Arten von Agenturen sind in diesen Zonen tätig: Generalisten (34%), Unternehmens- und interne Spezialisten (41,5%) und Messeexperten (24,5%).

Die Umfrage zeigt, dass die neun teilnehmenden Verbände 700 nationale Mitgliedsagenturen repräsentieren, die einen hochgerechneten wirtschaftlichen Einfluss von 8,2b € Branchenumsatz und 55.000 Beschäftigten haben. Die Umsätze der Agenturen reichen von weniger als 1 Mio. € bis zu mehr als 50 Mio. €. Im Durchschnitt erwirtschaften die Agenturen einen Umsatz von 11,7 Mio. €, wobei die Umsätze der Messeexperten höher sind (18,2 Mio. €) als die der Generalisten (9,8 Mio. €) und der Firmen- und internen Spezialisten (9,3 Mio. €).

Der vollständige Bericht, der von der LCA in Zusammenarbeit mit dem R.I.F.E.L.-Institut veröffentlicht wurde, kann über www.10lr1w4.momice.events/ erworben werden (für FAMAB-Mitglieder steht der Bericht kostenfrei zur Verfügung).

www.famab.de

 

TEILEN SIE DIESE MELDUNG

Related Articles

Es ist Zeit zu handeln!

Ein Aufruf von Gerd Wutzler, neuer Vorstand für den Bereich Nachhaltigkeit im FAMAB

Mehr
Düsseldorf Congress – der Content- und Community Hub am Rhein

Community- und Musikevents mit mehreren tausend Besuchern, viel beachtete internationale Medizin- und Wissenschaftskongresse, große Firmenveranstaltungen und TV-Produktionen mit namhaften Künstlern – die Düsseldorf Congress GmbH blickt auf ein starkes Jahr zurück.

Mehr
Zurück in die Natur in Südkorea

Imposante Hochhäuser, futuristische Mega-Cities und innovative Technologien in modernsten Kongresszentren gehören nach wie vor zu den attraktiven Eventformaten innerhalb der MICE-Branche Südkoreas. In den Großstädten Seoul oder Busan hat die MICE-Destination all das zu bieten. Naturnahe Veranstaltungsorte finden Eventplaner in der neuen MICE-Provinz Jeollanam-do.

Mehr

Am meisten gelesen

Veranstaltungen nachhaltig und wirtschaftlich gestalten

Wussten Sie, dass bei einer Veranstaltung mit 100 Personen bis zu 40 kg Speisen eines Buffets nicht verzehrt und vernichtet werden und damit auch ca. 800 Euro in den Speiserestebehälter geworfen werden? In diesem Seminar erhalten Sie einen kompakten und anschaulichen Überblick über die wichtigsten Handlungsfelder und notwendige Maßnahmen zur nachhaltigen und klimafreundlichen Optimierung eines Events.

Mehr
Scandic Hotels

Die grünen Hotel-Pioniere

Better Meetings sind nachhaltige Meetings. Freuen Sie sich bei Scandic auf Meetings mit zeitgemäßen Standards: mit modernster Technik, Ökostrom, umweltfreundlichen Hotelzimmern und vielen weiteren nachhaltigen Ideen. 

Mehr
Die persönliche Note für das optimale Event

Das Start-up „two heads“ aus Köln ist als Wild Card-Gewinner bei der IMEX 2020 dabei.

Mehr

Kategorien und Tags

Meetingindustrie | European Industry Survey | Famab | R.I.F.E.L. | LiveCom Alliance