Jerusalem setzt auf Incentive-Reisen

World System Builders mit „once-in-a-lifetime” Event in Israel

hei - Montag, 27. Januar 2020    

World System Builders mit „once-in-a-lifetime” Event in Israel
Foto: jcvb

Tausende von Mitarbeitern des US-amerikanischen Finanzdienstleisters World System Builders (WSB) wurden von ihrem Arbeitgeber, einer Tochtergesellschaft der TransAmerica Insurance, zu einem einwöchigen „Super Trip“ nach Israel eingeladen. Es war der Ausdruck der wachsenden Incentive-Businessaktivitäten und die größte Firmengruppe, die jemals Israel besucht hat.

Diese noch nie dagewesene Gruppengröße erforderte die Teilung ins zwei Gruppen. Die eine Hälfte verbrachte den Aufenthalt in Tel Aviv und die andere Hälfte in Jerusalem. Amnon Ben David, CEO von Israels Eshet Tours, erhielt zusammen mit dem Jerusalem Conference and Visitors Bureau (JCVB) den Zuschlag für die Ausrichtung des Projekts. Nach dem großen Erfolg der WSB-Gruppe wird das Conventions and Visitors Bureau unter der Schirmherrschaft der Jerusalem Development Authority auch in Zukunft Incentive-Tourismus-Pakete durch finanzielle Zuschüsse für Gruppen von mindestens 500 Besuchern finanziell unterstützen.

Ilanit Melchior, Direktorin der Jerusalem Development Authority of Tourism, beschrieb die Reise als die größte Veranstaltung, die jemals in Israel stattgefunden hat. „Mehr als 6.000 Besucher gaben während der einwöchigen Reise mehr als 45 Millionen Schekel (über 12,5 Millionen Dollar) aus", betonte sie.  „Im Gegensatz zu den Konferenzsteilnehmer haben Incentive-Teilnehmer viel Zeit für Rahmenprogramme, was für die lokalen Unternehmen finanziell sehr lukrativ ist", fügt Ilanit Melchior hinzu.

Derzeit werden weitere Schritte unternommen, um Israel und Jerusalem auf dem Incentive-Markt noch wettbewerbsfähiger zu machen. Der Bürgermeister von Jerusalem, Moshe Lion, sagte, die Gemeinde habe sich zum Ziel gesetzt, die Stadt zu einer Hauptstadt für Incentive-Reisen zu entwickeln und sich entsprechend vorzubereiten. „In den vergangenen zwei Jahren haben wir spezielle Förderungsprogramm zur Unterstützung der Incentive-Geschäft eingeführt, in der Hoffnung, mehr Projekte dieser Art organisieren zu können", sagte Lion.  

www.jerusalemcvb.com/

TEILEN SIE DIESE MELDUNG

Related Articles

Jerusalem: jenseits von klassichen Ballsälen

Galadinner in Steinbrüchen, sind nicht ein bloßer Traum - hier sind sie Realität.

Mehr
Kosmopolitische Stadt mit 3500 Jahren Geschichte

Jerusalem zeigt sich als lebendige, innovative, kreative und unternehmerische Stadt.

Mehr
Jerusalem setzt auf Incentive-Reisen

World System Builders mit „once-in-a-lifetime” Event in Israel

Mehr

Am meisten gelesen

Scandic Hotels

Die grünen Hotel-Pioniere

Better Meetings sind nachhaltige Meetings. Freuen Sie sich bei Scandic auf Meetings mit zeitgemäßen Standards: mit modernster Technik, Ökostrom, umweltfreundlichen Hotelzimmern und vielen weiteren nachhaltigen Ideen. 

Mehr
C02-Ausgleich der ConferenceArena fließt in ein Waldschutz- und Aufforstungsprojekt in Brasilien

Die CO2-Diskussion hat auch die Meeting-Industrie erfasst. Gerade mit Blick auf die An-und Abreise zur jeweiligen Location oder den Energieaufwand für Übernachtungen und die Zubereitung von Speisen spielt der CO2-Ausstoss eine grosse Rolle. Als wichtigste Messe für Business Events geht die ConferenceArena mit gutem Beispiel voran und wird dieses Jahr erstmals klimapositiv umgesetzt.

Mehr
Marco Oelschlegel folgt auf Iris Lanz

Marco Oelschlegel übernimmt zum 15. Januar 2020 die Leitung des Berlin Convention Office von visitBerlin.

Mehr

Kategorien und Tags

Destination | Jerusalem | Incentive | JCVB | World System Builders | Ilanit Melchior