Deutsche Hospitality fördert den Bau von Schulen in Nigeria

Kindern eine Chance geben

hei - Freitag, 15. November 2019    

Kindern eine Chance geben
Foto: fly&help

Die Grundschule von Akpuoga im Süden Nigerias wird in den kommenden Wochen um eine Vorschule mit sechs Klassenzimmern für etwa 180 Kinder erweitert. Damit können insgesamt fast 500 Kinder in der Schule, die von der Deutschen Hospitality komplett finanziert wurde, unterrichtet werden. Rund 130.000 Euro hat die Deutsche Hospitality in dieses Projekt investiert. Die Schule befindet sich in dem Dorf Akpuoga am Rande der Millionenstadt Enugu. Auf zwei Stockwerken und in zwölf Klassenzimmern werden Kinder der Klassenstufen eins bis sechs unterrichtet.

„Bildung ist der Schlüssel zu einer nachhaltigen Zukunft“, so Thomas Willms, CEO, Deutsche Hospitality. „Hierzu möchten wir unseren Beitrag leisten und jungen Menschen in Nigeria den Zugang zu Schulbildung ermöglichen. Deswegen engagieren wir uns seit mehreren Jahren in der Reiner Meutsch Stiftung FLY & HELP, um Kindern in Entwicklungsländern Perspektiven für die Zukunft zu ermöglichen.“ Reiner Meutsch, Stiftungsgründer und -vorsitzender von FLY & HELP freut sich über die Unterstützung des langjährigen Partners. „Es ist toll, dass wir die Möglichkeiten des Schulbesuchs für Kinder in der Region dank des erneuten Engagements der Deutschen Hospitality maßgeblich erweitern können. Vor dem Hintergrund einer hohen Arbeitslosigkeit und niedrigen Einschulungsrate in den Provinzen um Enugu ist dies ein immens wichtiger Schritt.“ Die Betreuung der Baumaßnahmen vor Ort übernimmt der Partner-Verein von FLY & HELP: Kinderherzen in Not e.V.

In den vergangenen Jahren unterstützte die Deutsche Hospitality FLY & HELP bereits bei fünf Projekten in Nigeria, Ruanda, Sri Lanka und Uganda und setzt seit vielen Jahren auf verantwortungsvolles unternehmerisches Handeln. Mit ihren Corporate Social Responsibility-Maßnahmen setzt die Deutsche Hospitality dies um. Der Fokus liegt hierbei auf ökonomischen, ökologischen und sozialen Aspekten. Im sozialen Bereich hat sich die Deutsche Hospitality das Thema Bildung als strategisches Ziel gesetzt. Dies verfolgt sie durch das Programm „Deutsche Hospitality 1x1“, bei dem das Unternehmen für Buchungen über die Webseiten ihrer Hotelmarken einen Euro in einen Spendentopf gibt, aus dem Bildungspartnerschaften unterstützt werden. Mit der Unterstützung sozialer Projekte engagiert sich die Deutsche Hospitality für die Erhaltung und Verbesserung der Lebensgrundlage heutiger und zukünftiger Generationen.

www.deutschehospitality.com

TEILEN SIE DIESE MELDUNG

Related Articles

Vollständige Übernahme durch Tochtergesellschaft bekanntgegeben

Die Huazhu Group hat bekannt gegeben, dass sie die international renommierte Hotelgesellschaft Deutsche Hospitality durch ihre Tochtergesellschaft China Lodging Holding Singapore vollständig erwirbt. Die Deutsche Hospitality hat ihren Hauptsitz in Frankfurt am Main und vereint Hotelmarken unter einem Dach: Steigenberger Hotels & Resorts, Maxx by Steigenberger, Jaz in the City, IntercityHotel und Zleep Hotels. 

Mehr
Wachstumspläne am Frankfurter Flughafen

Das Sheraton Frankfurt Airport Hotel & Conference Center wird ab Dezember 2019 unter zwei Marken geführt: Marriott Hotels und Sheraton.

Mehr
American Express Global Business Travel

American Express Global Business Travel (GBT), das weltweit führende Unternehmen für Geschäftsreise-Management, hat die Übernahme von DER Business Travel abgeschlossen.

Mehr

Am meisten gelesen

Veranstaltungen nachhaltig und wirtschaftlich gestalten

In diesem Seminar gibt Ihnen Nachhaltigkeitsexperte Jürgen May einen kompakten und anschaulichen Überblick über die wichtigsten Handlungsfelder und notwendige Maßnahmen zur nachhaltigen und klimafreundlichen Optimierung eines Events. Termine: 13.02.2020 Frankfurt, 02.04.2020 Hamburg, 17.11.2020 München.

Mehr
Geschäftsführungswechsel bei KölnTourismus

Dr. Jürgen Martin Amann übernimmt zum Jahresbeginn 2020 die Geschäftsführung der KölnTourismus GmbH, der offiziellen Tourismusorganisation für die Stadt Köln. Amann ist derzeit als Geschäftsführer der Dresden Marketing GmbH tätig und war bis 2018 Prokurist und Leiter der Ingolstadt Tourismus und Kongress GmbH. Er folgt auf Josef Sommer, der nach fast 20 Jahren bei der städtischen Gesellschaft in den Ruhestand geht.

Mehr
Stellenanzeige

Schleswig-Holstein Convention Bureau sucht eine/n neue Marketingmanagerin / neuen Marketingmanager

Mehr

Kategorien und Tags

Meetingindustrie | Deutsche Hospitality | Fly&help | Thomas Willms | Hilfsprojekt | Grundschulbau