Deutsche Hospitality fördert den Bau von Schulen in Nigeria

Kindern eine Chance geben

hei - Freitag, 15. November 2019    

Kindern eine Chance geben
Foto: fly&help

Die Grundschule von Akpuoga im Süden Nigerias wird in den kommenden Wochen um eine Vorschule mit sechs Klassenzimmern für etwa 180 Kinder erweitert. Damit können insgesamt fast 500 Kinder in der Schule, die von der Deutschen Hospitality komplett finanziert wurde, unterrichtet werden. Rund 130.000 Euro hat die Deutsche Hospitality in dieses Projekt investiert. Die Schule befindet sich in dem Dorf Akpuoga am Rande der Millionenstadt Enugu. Auf zwei Stockwerken und in zwölf Klassenzimmern werden Kinder der Klassenstufen eins bis sechs unterrichtet.

„Bildung ist der Schlüssel zu einer nachhaltigen Zukunft“, so Thomas Willms, CEO, Deutsche Hospitality. „Hierzu möchten wir unseren Beitrag leisten und jungen Menschen in Nigeria den Zugang zu Schulbildung ermöglichen. Deswegen engagieren wir uns seit mehreren Jahren in der Reiner Meutsch Stiftung FLY & HELP, um Kindern in Entwicklungsländern Perspektiven für die Zukunft zu ermöglichen.“ Reiner Meutsch, Stiftungsgründer und -vorsitzender von FLY & HELP freut sich über die Unterstützung des langjährigen Partners. „Es ist toll, dass wir die Möglichkeiten des Schulbesuchs für Kinder in der Region dank des erneuten Engagements der Deutschen Hospitality maßgeblich erweitern können. Vor dem Hintergrund einer hohen Arbeitslosigkeit und niedrigen Einschulungsrate in den Provinzen um Enugu ist dies ein immens wichtiger Schritt.“ Die Betreuung der Baumaßnahmen vor Ort übernimmt der Partner-Verein von FLY & HELP: Kinderherzen in Not e.V.

In den vergangenen Jahren unterstützte die Deutsche Hospitality FLY & HELP bereits bei fünf Projekten in Nigeria, Ruanda, Sri Lanka und Uganda und setzt seit vielen Jahren auf verantwortungsvolles unternehmerisches Handeln. Mit ihren Corporate Social Responsibility-Maßnahmen setzt die Deutsche Hospitality dies um. Der Fokus liegt hierbei auf ökonomischen, ökologischen und sozialen Aspekten. Im sozialen Bereich hat sich die Deutsche Hospitality das Thema Bildung als strategisches Ziel gesetzt. Dies verfolgt sie durch das Programm „Deutsche Hospitality 1x1“, bei dem das Unternehmen für Buchungen über die Webseiten ihrer Hotelmarken einen Euro in einen Spendentopf gibt, aus dem Bildungspartnerschaften unterstützt werden. Mit der Unterstützung sozialer Projekte engagiert sich die Deutsche Hospitality für die Erhaltung und Verbesserung der Lebensgrundlage heutiger und zukünftiger Generationen.

www.deutschehospitality.com

TEILEN SIE DIESE MELDUNG

Related Articles

Zleep Hotel Hamburg Altonaer Volkspark eröffnet in 2022

Roll-out in Deutschland: Im Jahr 2022 eröffnet das erste Zleep Hotel in Hamburg. Damit bringt die Deutsche Hospitality ihre junge dänische Marke erstmals auf den deutschen Markt.

Mehr
Vollständige Übernahme durch Tochtergesellschaft bekanntgegeben

Die Huazhu Group hat bekannt gegeben, dass sie die international renommierte Hotelgesellschaft Deutsche Hospitality durch ihre Tochtergesellschaft China Lodging Holding Singapore vollständig erwirbt. Die Deutsche Hospitality hat ihren Hauptsitz in Frankfurt am Main und vereint Hotelmarken unter einem Dach: Steigenberger Hotels & Resorts, Maxx by Steigenberger, Jaz in the City, IntercityHotel und Zleep Hotels. 

Mehr
„Unsere Geschichte schreibt Zukunft“

Unter dem Motto „Unsere Geschichte schreibt Zukunft“ gedenkt die Bundesregierung mit einer bürgernahen Kommunikationsoffensive dem Mauerfall vor 30 Jahren. 

Mehr

Am meisten gelesen

Certified kürt die besten Hotels 2019

Im Dezember wurden alle aktuellen Prüfergebnisse und die Veränderungen, die aus den Überwachungsaudits resultieren, von fast 300 Hotels unter die Lupe genommen und in drei Bereichen ausgewertet: Geschäftsreise-Hotels, Tagungs- und Konferenzhotels sowie nachhaltige Hotels. Die Kriterienkataloge, die gemeinsam mit Travel- und Eventmanagern  entwickelt wurden, umfassen bis zu 125 Fragen. Dabei können maximal 2.500 Punkte erreicht werden.

Mehr
#esgehtnurgemeinsam: interdisziplinäre Schulungen des IBIT

Auch im Jahr 2020 bietet das Internationale Bildungs- & Trainingszentrum für Veranstaltungssicherheit wieder interdisziplinäre Schulungen zum Thema Publikums- und Veranstaltungssicherheit in Hamburg an. Die Weiterbildungen sind speziell entwickelt für alle, die für die Planung und Umsetzung von Veranstaltungen verantwortlich sind: für Vertreter*innen von Genehmigungsbehörden, Mitarbeiter*innen von Sicherheits- und Ordnungsdiensten, Veranstalter*innen, Veranstaltungsplaner*innen, Agenturen und Betreiber*innen. Referent*innen mit jahrelanger Praxiserfahrung vermitteln alles, was bei der Planung, Genehmigung und Durchführung von Veranstaltungen aus Sicherheitsaspekten berücksichtigt werden muss

Mehr
Dr. Peter Neven in den Ruhestand verabschiedet

Zum 1. Januar 2020 hat Jörn Holtmeier (41) seine Tätigkeit als Geschäftsführer des AUMA – Verband der deutschen Messewirtschaft aufgenommen. Er folgt auf Dr. Peter Neven, der 2019 altersbedingt aus dem Verband ausgeschieden ist.

Mehr

Kategorien und Tags

Meetingindustrie | Deutsche Hospitality | Fly&help | Thomas Willms | Hilfsprojekt | Grundschulbau