Geschäftsführungswechsel bei KölnTourismus

Dr. Jürgen Martin Amann folgt auf Josef Sommer

hei - Donnerstag, 14. November 2019    

Dr. Jürgen Martin Amann folgt auf Josef Sommer
Foto: Stefan Boesl

Dr. Jürgen Martin Amann übernimmt zum Jahresbeginn 2020 die Geschäftsführung der KölnTourismus GmbH, der offiziellen Tourismusorganisation für die Stadt Köln. Amann ist derzeit als Geschäftsführer der Dresden Marketing GmbH tätig und war bis 2018 Prokurist und Leiter der Ingolstadt Tourismus und Kongress GmbH. Er folgt auf Josef Sommer, der nach fast 20 Jahren bei der städtischen Gesellschaft in den Ruhestand geht.

Oberbürgermeisterin Henriette Reker begrüßt die Personalentscheidung: „Köln ist eine europäische Metropole, die jedes Jahr Millionen Gäste als Freizeitreiseziel überzeugt, aber genauso als bedeutender Wissenschafts-, Wirtschafts- und Kulturstandort bei internationalen Messen und großen Kongressen punktet. Diesen erfolgreichen Weg für die Stadt wollen wir weiter beschreiten und ausbauen. Ich freue mich, dass wir mit Herrn Dr. Amann einen ausgewiesenen Fachmann gewinnen konnten, der fundierte Erfahrung aus beiden Segmenten, Business und Leisure, mitbringt.“

Dem scheidenden Geschäftsführer Josef Sommer dankt Henriette Reker dafür, dass er Köln auch in schwierigen Zeiten die Treue gehalten hat. „Dass jedes Jahr Millionen Menschen aus aller Welt nach Köln kommen, liegt daran, dass unsere Stadt in vielerlei Hinsicht attraktiv ist. KölnTourismus ist es unter der Führung von Josef Sommer gelungen, diese Attraktivität zu vermarkten.“

Der 47-jährige Wirtschaftswissenschaftler und Geograph Amann freut sich über das ihm entgegengebrachte Vertrauen und ist bereit für die neue Aufgabe:„Ich bin hochmotiviert, diese einmalige und spannende Herausforderung in der Rheinmetropole anzunehmen und gemeinsam mit dem Team von KölnTourismus die Zukunft des großartigen Reiseziels und Kongress-Standorts Köln zu gestalten.“

www.koelntourismus.de

TEILEN SIE DIESE MELDUNG

Related Articles

Vienna Convention Bureau

Nach Tourismuskonzepten vergangener Jahre legt die Stadt Wien erstmals ihre „Visitor Economy Strategie“ bis 2025 vor. Unter dem Motto „Shaping Vienna“ definiert sie das Phänomen Reisen und dessen Wirkungen auf die Destination völlig neu.

Mehr
„Unsere Geschichte schreibt Zukunft“

Unter dem Motto „Unsere Geschichte schreibt Zukunft“ gedenkt die Bundesregierung mit einer bürgernahen Kommunikationsoffensive dem Mauerfall vor 30 Jahren. 

Mehr
Größer, höher, weiter

Futuristische Mega-Citys, traditioneller Charme und eine der modernsten Infrastrukturen der Welt − Südkorea zählt zu den aufstrebenden Destinationen innerhalb der MICE-Branche.

Mehr

Am meisten gelesen

Certified kürt die besten Hotels 2019

Im Dezember wurden alle aktuellen Prüfergebnisse und die Veränderungen, die aus den Überwachungsaudits resultieren, von fast 300 Hotels unter die Lupe genommen und in drei Bereichen ausgewertet: Geschäftsreise-Hotels, Tagungs- und Konferenzhotels sowie nachhaltige Hotels. Die Kriterienkataloge, die gemeinsam mit Travel- und Eventmanagern  entwickelt wurden, umfassen bis zu 125 Fragen. Dabei können maximal 2.500 Punkte erreicht werden.

Mehr
Dubai stärkt die Verbindung von Business Events in Europa

Dubai Business Events (DBE), das offizielle Kongressbüro der Stadt, war in diesem Jahr Gastgeber einer europäischen Study Mission. Dabei wurde es einer ausgewählten Gruppe von Planern und Tagungsexperten, die Dubai besuchten, ermöglicht, einige der neuesten Angebote zu testen und Erfahrungen in der Stadt zu sammeln. Die DBE wurde von Stakeholdern aus ganz Dubai bei zwei Roadshows in Europa mit einer Reihe von Networking-Veranstaltungen in London, Hamburg, Köln, Brüssel, Amsterdam und Lausanne unterstützt. Unterdessen leitete die DBE die Teilnahme der Stadt an der IMEX Frankfurt und der IBTM World sowie an einer Reihe anderer Messen und Networking-Veranstaltungen. Diese Aktivitäten wurden durch die ständige Präsenz Dubais auf dem Markt gefestigt, um so zu gewährleisten, dass Planer und Tagungsprofis des gesamten Kontinents stets Unterstützung und Informationen vor Ort finden können.

Mehr
#esgehtnurgemeinsam: interdisziplinäre Schulungen des IBIT

Auch im Jahr 2020 bietet das Internationale Bildungs- & Trainingszentrum für Veranstaltungssicherheit wieder interdisziplinäre Schulungen zum Thema Publikums- und Veranstaltungssicherheit in Hamburg an. Die Weiterbildungen sind speziell entwickelt für alle, die für die Planung und Umsetzung von Veranstaltungen verantwortlich sind: für Vertreter*innen von Genehmigungsbehörden, Mitarbeiter*innen von Sicherheits- und Ordnungsdiensten, Veranstalter*innen, Veranstaltungsplaner*innen, Agenturen und Betreiber*innen. Referent*innen mit jahrelanger Praxiserfahrung vermitteln alles, was bei der Planung, Genehmigung und Durchführung von Veranstaltungen aus Sicherheitsaspekten berücksichtigt werden muss

Mehr

Kategorien und Tags

Destination | Meetingindustrie | Koeln | Führungswechsel | Josef Sommer | Dr. Jürgen Martin Amann | Kölntourismus